WM-Kampagne von Pepsi: Mario Gomez kickt mit Lionel Messi

Pepsi ruft zum Anpfiff: Insgesamt 19 Fußballer hat der US-Konzern für die wichtigste Kampagne des Jahres verpflichtet. Neben Weltstar Lionel Messi gehören noch Sergio Agüero (beide Argentinien), Jack Wilshere (England), David Luiz (Brasilien), Robin van Persie (Niederlande) und Sergio Ramos (Spanien) zu dem Team für globalen Auftritt rund um die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli). Einige der Herren prangen auch auf Pepsi-Dosen und -Verpackungen, in Deutschland übernimmt diese Rolle Nationalspieler Mario Gomez. Der Torjäger vom AC Florenz kommt zudem auch auf Werbeflächen, in einem Kinospot sowie bei digitalen Events und Facebook-Aktionen zum Einsatz. Den Werbeclip mit Gomez hält Pepsi noch unter Verschluss, allerdings hat Pepsi ein Video vom Dreh veröffentlicht.

Jorge González bekommt eigene TV-Show „Chicas Walk Academy“

Er ist der König der High Heels und des Hüftschwungs – mit seiner eigenen Akademie „Chicas Walk Academy“ widmet sich Jorge González (46) nun ganz seiner großen Leidenschaft.

Nachdem er bereits Models bei „Germany’s next Topmodel“ trainierte, will der Catwalk-Trainer nun auch Frauen jenseits des Laufstegs zur Seite stehen. In der „Chicas Walk Academy“ geht der Kubaner auf die Mission, Frauen jedes Alters zu mehr Selbstbewusstsein und Glamour zu verhelfen – Laufstegtraining inklusive. „Es handelt sich um eine reale Akademie. Die Frauen kommen zu mir und lernen u. a., auf High Heels zu laufen und ihre Körperhaltung zu verbessern“, erklärt Jorge.

Die Verwandlung vom Aschenputtel zur Prinzessin lassen sich die Damen 180 Euro kosten. Sechs Wochen dauert die Ausbildung zur „Chica“, um mal in den typischen Worten des rassigen Kubaners zu sprechen. Um die angehenden Glamour-Ladys kümmern sich außerdem eine Schauspielerin, ein Sportwissenschaftler sowie ein Hair- und Make-up-Artist. „Die Akademie ist eine Oase für alle Frauen“, sagt Jorge. „Die Chicas werden sich komplett verwandeln. Die Zuschauer werden es nicht glauben und ganz große Augen machen.“

Schon bald soll die Show auf Sendung gehen.